Baulandvergabe im Baugebiet "Benediktbeurer Ring West" (Update vom 23.12.2021)

Liebe Bau-Interessentinnen,
Liebe Bau-Interessenten,

die vergangenen Wochen hat die Gemeindeverwaltung zwei inhaltlich verschiedene Schreiben an alle unsere Bewerber gesandt. In der ersten Variante wurde mitgeteilt, dass die erreichte Punkteanzahl ausreichend war, um in einem weiteren Gespräch konkret über den Erwerb einer Bauparzelle zu sprechen. Die zweite Version enthielt die Mitteilung, dass die erreichte Punkteanzahl leider nicht ausreichend war und die Bewerbung lediglich auf die Nachrücker-/ bzw. Warteliste kommen kann.

Erwartungsgemäß gab es deutlich mehr Bewerbungen, als Grundstücke zur Verfügung standen.

Seit Mitte dieser Woche sind alle derzeit vorhandenen Bauparzellen –inklusive der Zustimmung des Gemeinderates mittels Beschluss- vergeben.

Alle Bewerber/innen erhalten innerhalb der nächsten Wochen ein jeweiliges Schreiben, worin Ihnen diese Sachverhalte (Zu-/ oder Absage) mitgeteilt werden. Sollten sich im Nachgang noch Veränderungen aufgrund von späteren Absagen ergeben, werden wir selbstverständlich erneut die dann eintretende Reihenfolge prüfen und uns mit den dann in Frage kommenden Bewerber/innen in Verbindung setzen.

Wir bitten alle diejenigen, welche eine Parzelle für die Bebauung mit einer Doppelhaushälfte oder einem Kettenhaus erhalten haben UND aus diversen Gründen Interesse daran haben, ihre zukünftigen Nachbar kennen zu lernen, sich beim Bauamt zu melden. Dort wird man Sie bitten, eine Datenschutzerklärung abzugeben, wonach ihre jeweiligen Kontaktdaten weitergegeben werden dürfen.

Für alle Fragen steht Ihnen das Bauamt der Gemeinde Penzing unter Bauamt@penzing.de oder 08191-9840-15 zur Verfügung.

 

Häufig gestellte Fragen:

Wie hoch ist der Quadratmeterpreis?

Der Quadratmeter kostet 300,00 Euro. Darin sind keine Erschließungskosten oder Herstellungsbeiträge enthalten.

 

Wie hoch sind die Kosten für die Erschließung und die Herstellungsbeiträge?

Die Kosten beruhen derzeit noch auf Schätzungen, nachdem noch keine Ausschreibungsergebnisse vorliegen. Diese werden sich erst schrittweise während des Erschließungszeitraumes ergeben. Die enormen Preissteigerungen lassen zusätzliche Kosten bis ca. 200,00 Euro pro qm realistisch erscheinen.

 

Wann kann mit dem Hausbau auf den privaten Grundstücken begonnen werden?

Erst wenn alle vorbereitenden Erschließungsmaßnahmen (Wasserversorgung, Abwasserkanal, Strom, Telefon/Breitband, Anbindung an die Staatsstraße, Ampelanlage, Wohnstraßen etc.) abgeschlossen sein werden. Dieser Zeitpunkt wird ca. im Herbst 2022 erhofft.

 

drucken nach oben