Sofern derzeit aktuelle Bebauungspläne zur Ansicht im Rathaus ausgelegt sind, werden diese hier aufgelistet


 

Information zu zukünftigen Wohnbaulandankäufen in Penzing

Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung am 04. August 2020 einen Grundsatzbeschluss zu zukünftigen Wohnbaulandankäufen gefasst.

Angekauft werden soll zukünftig grundsätzlich nach dem „Penzinger Modell“, dabei verbleiben dem Verkäufer als Rückbehaltsfläche 35% der Bruttobaulandfläche und 65% werden von der Gemeinde angekauft. Die Gesamtfläche wird gemeinsam entwickelt und die Erschließungskosten werden im prozentualen Verhältnis aufgeteilt. Besonderheiten, wie z.B. bei kleineren Grundstücken ein Mindestrückbehalt von 500qm für den Veräußerer, regelt der umfangreiche Grundsatzbeschluss.

Die Gemeinde Penzing ist generell an Flächenankäufen jeglicher Art interessiert und steht für ein informatives Gespräch gerne zur Verfügung.

 

Zeitgleich hat der Gemeinderat „Richtlinien der Gemeinde Penzing für die Vergabe von preisvergünstigten Wohnbaugrundstücken an einkommensschwächere und weniger begüterte Personen“ beschlossen.

Inhalt der Richtlinien sind maßgebliche Kriterien, welche die Vergabe gemeindlichen Baulands an Bewerber für Bauland regeln. Diese kommen erstmalig bei der Vergabe von Bauplätzen am „Benediktbeurer Ring“ zur Anwendung.

 

Um das Vergabemodell zur Anwendung kommen zu lassen, ist ein umfangreicher Fragebogen seitens der Baulandbewerber notwendig, welcher demnächst an dieser Stelle auch für kommende Baugebiete/ Bewerber zum Download zur Verfügung gestellt wird. Alle der Gemeinde Penzing derzeit bekannten Bewerber werden zeitnah angeschrieben und zur Abgabe des Formulars aufgefordert. Bis wann das Formular vollständig ausgefüllt an die Gemeinde zurück gesandt werden muss ist dem Begleitschreiben zu entnehmen. Die Reihenfolge der Rücksendungen ist dabei unerheblich, das Formular muss lediglich zum genannten Stichtag, siehe ebenfalls Begleitschreiben, eingegangen sein.

 

Von Rückfragen zum Bearbeitungsstand bitten wir abzusehen.

 

Grundsätzlich gelten folgende Richtlinien bei der Vergabe von Baugrundstücken im Fördermodell:

 

 

drucken nach oben